Menu
KAMPFSPORT COMBAT CAPACITY
KONTAKT | IMPRESSUM | FAQ | DATENSCHUTZ

COMBAT CAPACITY
SPORT BLOG

Die Kettlebell - Ein traditionelles Trainingsgerät erobert die Fitnesswelt

Veröffentlicht von Combat Capacity am 30.11.2017

Wenn sie vor einem steht, könnte man meinen, dass eine Zeitmaschine die Kettlebell (Im Deutschen: "Kugelhantel") direkt aus einem vergangenen Jahrhundert in die Neuzeit katapultiert hat. Und tatsächlich hat das an eine Kanonenkugel mit angeschweißtem Griff erinnernde Trainingsgerät eine lange Tradition. So nutzt etwa das russische Militär samt seiner Spezialeinheiten die Kettlebell seit jeher, um die Soldaten extrem fit, ausdauernd und belastbar zu machen. Hier wurde bereits frühzeitig erkannt, dass mit minimalem Equipment und geringem Raumbedarf ein maximaler Trainingseffekt erzielt werden kann, was sich letztlich auch im fast schon legendären Durchhaltevermögen russischer Soldaten bemerkbar machte.

Aufgrund der speziellen Geometrie und der asymmetrischen Gewichtsverteilung einer Kettlebell wird bei den einzelnen Übungen immer der gesamte Körper trainiert, inklusive der Stütz- und Tiefenmuskulatur. Durch die hierdurch ausgelösten intensiven Trainingsreize können innerhalb eines relativ kurzen Zeitraums deutliche Steigerungen im Bereich funktionaler Kraft und Kraftausdauer verzeichnet werden, was in diesem Ausmaß mit herkömmlichen Geräten oftmals nicht möglich ist. Durch die hohe Effizienz der Kettlebell Übungen lässt sich das Training zudem sehr zeitsparend gestalten, oftmals reichen bereits 15 Minuten aus, um ein effektives Ganzkörpertraining zu absolvieren. Das Besondere ist hierbei, dass mit jeder der Übungen die fünf grundlegenden motorischen Attribute gleichzeitig geschult werden: Kraft, Beweglichkeit, Koordination, Ausdauer und Schnelligkeit.

All die genannten Vorteile bewegen immer mehr Kampfsportler dazu, die Kettlebell in den regelmäßigen Trainingsbetrieb zu integrieren. Neben einer signifikanten Verbesserung der allgemeinen Fitness lassen sich mit der Kettlebell auch gezielt kampfsportspezifische Merkmale verbesseren. Beispiele hierfür sind die Stärkung der Greifmuskulatur in den Händen, das Training und die Abhärtung der Unterarme, die Verbesserung der Schnellkraft und der Schlaghärte oder die Erhöhung der Schlaggeschwindigkeit.

Verschweigen sollte man an dieser Stelle nicht, dass auch das Training mit der Kettlebell - wie die meisten anderen Trainingsformen auch - zu Beginn der Einweisung eines qualifizierten Trainers bedarf. Da beim Training durch die dynamischen Übungen erhebliche Fliehkräfte wirken, ist die technische korrekte Ausführung von entscheidender Bedeutung. Selbst bei den anfangs zu erlernenden Grundübungen " Swing" und " Turkish Get Up" ist eine saubere Ausführung extrem wichtig, um später auch den vollen Nutzen aus dem Kettlebell Training ziehen zu können. Für weitergehende Hinweise und Tipps zum Training mit der Kettlebell empfehle ich den Blog von RKC-Trainer Florian Kiendl.

Ansonsten viel Spaß und Erfolg beim Training mit der "Kanonenkugel", bleibt gesund!

Zuletzt geändert am: 30.11.2018 um 4:12 PM

Zurück zur Übersicht