Menu
KAMPFSPORT COMBAT CAPACITY
KONTAKT | IMPRESSUM | FAQ | DATENSCHUTZ

COMBAT CAPACITY
SPORT BLOG

Fit in den Sommer- Mit Boxer-Fitness zur Wunschfigur und mehr Wohlbefinden

Veröffentlicht von Combat Capacity am 2.3.2018
Wer schon einmal einem Boxkampf zugesehen hat, dem ist sicherlich aufgefallen, wie unglaublich athletisch Boxer wie Wladimir Klitschko oder Kämpferinnen wie Christine Theiss gebaut sind. Diese Traumkörper verdanken sie neben einer disziplinierten Ernährungsweise vor allem ihren boxspezifischen Fitnessübungen, mit denen sie sich für Ihre Kämpfe in Form bringen. Während diese Art des Trainings bis vor ein paar Jahren noch ausschließlich in den einschlägigen Box- und Kampfsportclubs zu finden war, finden inzwischen auch immer mehr Freizeit- und Hobbysportler Gefallen an diesen hocheffektiven Übungen.

Was Boxer-Fitness und die hiermit verbundenen Schlagübungen an Sandsack und Handpratze so effektiv macht, ist insbesondere die Tatsache, dass es sich hierbei um ein komplettes Ganzkörper-Workout handelt. Werden im Fitnessstudio an den Geräten zumeist nur einzelne Muskelpartien trainiert, so sind beim Boxtraining stets eine Vielzahl verschiedener Muskelgruppen beteiligt. Übt man beispielsweise Schlagkombinationen am Sandsack, so spielt neben der Hand- und Armbewegung auch das Zusammenspiel von Oberkörper/Rumpf mit der Hüfte und den Beinen eine entscheidende Rolle. Einerseits lassen sich hierdurch innerhalb kürzester Zeit erhebliche Steigerungen bei den Kriterien Kraft und Kraftausdauer erzielen, während zum anderen durch die anspruchsvolle Beinarbeit auch koordinative Fähigkeiten geschult werden. Bevor man sich an die Zusammenstellung eines Boxer-Workouts und die Ausübung der teils körperlich sehr fordernden Übungen heranwagt, sollte man sich von einem Box- oder Kampfsporttrainer zunächst einmal die Grundschläge beibringen lassen, damit sich später beim Training keine Verletzungen durch unsauber ausgeführte Bewegungen einschleichen. Hat man erst mal die Bewegungsmuster von rechter und linker Gerade (engl.: „jab“ und „cross“) sowie dem „Haken“ (engl.: „hook“) verinnerlicht, kann das Training beginnen.

Die Motivation, sich regelmäßig beim Boxer-Workout zu „quälen“ sind hierbei sehr vielfältig. Während gerade beruflich sehr stark eingespannte Personen die Übungen der Boxer-Fitness bereits seit längerer Zeit zum Stressabbau nutzen, gewinnt diese Form der sportlichen Betätigung inzwischen auch in der Abnehm-Industrie immer größere Bedeutung. Dies kann kaum verwundern, da Boxer-Fitness durch seine intervallartig aufgebauten Trainingseinheiten ein wahrer Kalorienkiller ist und bereits nach kurzer Zeit deutliche Resultate spür- und sichtbar werden. Je nachdem, aus welcher Quelle man seine Informationen bezieht, differieren die Angaben beim Kalorienverbrauch für ein solches Workout. Einen guten Mittelwert dürften die Angaben auf www.wikifit.de liefern, welche für eine Frau von 50 kg bei einer Trainingszeit von 45 Minuten einen Kalorienverbrauch von ca. 350 kcl aufführt, während ein Mann von 90 kg bei gleicher Trainingszeit sogar auf einen Kalorienverbrauch von ca. 620 kcl kommt.

Bei der Trainingsgestaltung gibt es nahezu unerschöpfliche Kombinationsmöglichkeiten, ein Beispiel für ein kurzes und sehr einfach konzipiertes Box-Intervalltraining könnte wie folgt aussehen:

Gesamtdauer: 10 Minuten
Intervall: 10x 30 Sekunden Boxschläge mit jeweils 1 Minute Pause
Hilfsmittel: Stoppuhr mit Intervalltimer

Wichtig bei diesem Workout sind möglichst viele, technisch sauber ausgeführte Schläge mit möglichst hoher Treffsicherheit und Kraft sowie einer entsprechenden Beinarbeit. Ihr müsst dabei versuchen, möglichst viele und harte Schläge innerhalb der Belastungsphasen von jeweils 30 Sekunden anzubringen. Hierbei werdet ihr auch sehr schnell merken, wie lang (Belastungsphasen) bzw. wie kurz (Pausen) 30 Sekunden sein können. Neben Schnellkraft und anaerober Lungenkapazität wird hierbei zusätzlich das körperliche und geistige Durchhaltevermögen trainiert.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Boxer-Fitness kaum zu schlagen ist, wenn es darum geht, Kraft und Ausdauer aufzubauen und überflüssige Kilos zu verlieren. Gerne helfen wir Euch bei der Mission „fit und schlank“, schaut einfach mal bei uns im Training vorbei, gute Laune gibt immer gratis dazu.

Euch allen noch eine schöne Zeit und viele angenehme Sommertage.

Zuletzt geändert am: 30.11.2018 um 4:24 PM

Zurück zur Übersicht